Sweat stoff Muster

By 4 août 2020 Non classé

Wintersweat beziehungsweise der normale Sweatstoff ist schwerer als der Sommersweat, da er viel dicker und auch kuschliger ist. Er eignet sich sehr gut für Herbst-, Winter- und Wohlfühlkleidung, da er so komfortabel ist und sich wunderbar weich anfühlt. Besonders leichter Sweatshirtstoff wird als Sommersweat oder auch French Terry bezeichnet. Auf Grund seiner Leichtigkeit ist dieser auch für sommerliche Temperaturen sehr angenehm: Sommersweat kann genauso wie normaler Sweatstoff viel Feuchtigkeit aufnehmen und ist somit optimal für warme Sommertage. Sweatstoff ist leicht zu verarbeiten und selbst für Anfänger optimal geeignet. Obwohl es sich um ein dehnbares Material handelt, fällt der Zuschnitt leichter als bei dem dünneren Jersey. Sweatshirtstoff verrutscht beim Einzeichnen der Schnitteile zwar gelegentlich, doch insgesamt liegt der Stoff schwerer und stabiler als Jersey. Eine rutschfeste Unterlage ist dennoch von Vorteil und erleichtert den Zuschnitt. Sweat ist aufgrund seiner super bequemen Alleskönner Eigenschaften ein sehr beliebter Stoff, gerade im Sport und Freizeitbereich. Eine tolle Auswahl an Sweatstoffen mit Muster oder als Uni findest du hier. Als Sommersweat oder French Terry bezeichnet man Sweatshirtstoff, der besonders leicht ist und daher auch für sommerliche Temperaturen geeignet ist. Da er genauso wie normaler Sweatstoff viel Feuchtigkeit aufnehmen kann, ist er auch im Sommmer angenehm zu tragen.

Sweatstoff wird aus Baumwolle oder einer Mischung aus Baumwolle und synthetischen Fasern wie Polyester hergestellt. Es handelt sich um einen Stoff aus elastischer Maschenware – ebenso wie der dünnere Jersey. Je nach Variante sind der Baumwolle einige Prozent Elasthan hinzugefügt, um den Stoff dehnbarer zu machen. Der Unterschied zu Jersey besteht darin, dass Sweatstoff dicker ist, denn er besteht nicht aus einer Lage Garn, sondern aus mehreren. Bei der Herstellung wird zusätzlich zum Basisgarn ein spezielles Futtergarn eingesetzt, das auf der Rückseite des Sweatshirtstoffes eine spezielle Struktur erzeugt. Diese ist angeraut, was insbesondere bei dem noch etwas dicker gearbeiteten Wintersweat für eine kuschelig-wärmende Innenseite sorgt. Beim sogenannten Sommersweat bildet der Futterstoff auf der linken Stoffseite feine Schlingen. Sweatshirtstoff aus Baumwolle kannst Du bei 30 bis 40 Grad Celsius in der Waschmaschine waschen und im normalen Waschgang schleudern. Bei Bedarf kannst Du Weichspüler verwenden, dann fühlt sich die Innenseite des Kleidungsstücks noch weicher an. Sweatstoff ist eine Maschenware und er hat viele Gemeinsamkeiten mit Jersey. Jedoch ist Sweatstoff dicker, da er bei der Herstellung mit einem Futterfaden unterlegt wird. Coole Hoodies für die Kinder und bequeme Wohlfühlklamotten für den Feierabend nähst du am besten aus Sweatstoff.

Sweatstoff ist durch den hohen Anteil an Baumwolle besonders atmungsaktiv und weich auf der Haut und macht alle Bewegungen mit. Je nach Jahreszeit wechselt unser Stoffangebot im Shop: Für kalte Wintertage gibt es extra kuscheligen Wintersweat der auf der Innenseite extra stark angeraut ist oder Alpenfleece. Für laue Sommernächte dagegen eignet sich ein leichter Sommersweat. So wählst du für jedes Nähprojekt genau den richtigen Stoff aus und Sweatstoffe werden deine Begleiter durch das ganze Jahr. Bei Sweat handelt es sich um Maschenware. Sweatstoff wird folglich nicht gewebt, sondern gestrickt, woraus sich auch die gute Dehnbarkeit beziehungsweise Elastizität des Materials ergibt. Als Maschenware zeichnet sich Sweat durch die miteinander verschlungenen kleinen Schlingen aus. Der Maschenlauf verläuft dabei parallel zur Webkante. Im Vergleich mit anderen Maschenwaren, wie zum Beispiel Jersey, besitzt Sweatstoff auf der Rückseite einen zusätzlich verstrickten Futterfaden, der je nach Machart aufgeraut ist, was dem Textil auf der Rückseite dann eine herrlich flauschige Haptik verleiht.