Tarifvertrag zusatzversorgung öffentlicher dienst

By 6 août 2020 Non classé

(4) Unterlassen die beiden Mitglieder eine Nominierung nach Unterabschnitt (3), so hat der Vorsitzende dem Minister unverzüglich die nach Abschnitt 165 Absatz 1 erstellte Liste vorzulegen. Der Vorsitzende kann dem Minister auch nach eigenem Ermessen die Ernennung einer bestimmten Person empfehlen, die in der Liste als Vorsitzender und drittes Mitglied der Kommission von öffentlichem Interesse genannt wird. c) die Bestimmungen dieses Gesetzes gelten bei allen erforderlichen Änderungen für Angelegenheiten, die dem Bundesamt für Arbeit und Beschäftigung vorgelegt werden. ii) wie der Arbeitgeberverband oder der Arbeitgeber des öffentlichen Sektors beabsichtigt, den Vergütungsplan umzusetzen und zu überwachen. 3 Wenn in einer Bestimmung dieses Gesetzes auf eine andere Bestimmung dieses Gesetzes Verweise auf eine andere Bestimmung dieses Gesetzes folgen, so sind Worte in Klammern, die den Gegenstand dieser anderen Bestimmung beschreiben, sind die Worte in Klammern nicht Bestandteil der Bestimmung, in der sie auftreten, und gelten als nur zur Billigung der Bezugnahme eingefügt. m) eine Kommission von öffentlichem Interesse eingesetzt wurde, um den Arbeitgeber und die Arbeitnehmerorganisation als Verhandlungspartner für die Verhandlungseinheit beim Abschluss oder der Überarbeitung eines Tarifvertrags zu unterstützen, und der Vorsitzende hat den Bericht der Kommission noch nicht übermittelt oder den Bericht der Kommission gegebenenfalls den Parteien überlegt, oder, wenn er übermittelt wurde, sind seit seiner Absendung weniger als sieben klare Tage vergangen; (a) zu irgendeinem Zeitpunkt, wenn kein Tarifvertrag oder Schiedsspruch in Kraft ist und keine der Parteien gemäß diesem Teil einen Schiedsantrag gestellt hat; oder Randnotiz:Kollektivvertrag, der keine gesetzgeberische Umsetzung vorschreibt(b) wenn der Ausschuss die Nachlfolge von Buchstabe a trifft, kann die neue separate Agentur oder der Verhandlungspartner durch Mitteilung nach Abschnitt 105 verlangen, dass der andere tarifvertraglich mit Denkollektivverhandlungen beginnt. « Arbeitnehmer des öffentlichen Sektors » eine Person, die bei einem Arbeitgeber des öffentlichen Sektors beschäftigt oder in ein Büro berufen wurde, jedoch keine Justiz oder Person umfasst, die als Richter ernannt wurde; iii) Beratungsdienste im Zusammenhang mit der Ausübung seiner Befugnisse und der Wahrnehmung seiner Aufgaben und Aufgaben durch den Ausschuss; (3) Ein Arbeitgeber des öffentlichen Sektors muss dem Hauptgeschäftsführer des Rates alle Informationen zur Verfügung stellen, die der Verwaltungsleiter des Rates verlangen kann, um davon auszuseinden, dass eine Kopie eines schriftlichen Arbeitsvertrags eine echte Kopie ist oder dass der in Unterabschnitt 1 oder 2 beschriebene Bericht vollständige und genaue Informationen über die Beschäftigungsbedingungen enthält. b) spätestens sieben Tage nach Abschluss eines Tarifvertrags durch die Parteien in jedem anderen Fall. Zu den Zielen für 2018, die die Gewerkschaften für diese Verhandlungen erreicht enden, fügte Bozzanca hinzu, « sind eine Gehaltserhöhung von 85 € pro Monat und zusätzliche Mittel, die zusätzlich für dezentrale Tarifverhandlungen und für die bevorstehende Neubewertung des Kommunalen und regionalen Lohntarifsystems bereitgestellt werden. Insgesamt haben wir konkrete, greifbare Fortschritte in den Rechten und Bedingungen in den Arbeitsbeziehungen des italienischen Kommunal- und Regionalsektors gewonnen, mit klarerer Akzeptanz und Bestimmungen für Einrichtungen, bezahlten Urlaub, Krankheitsurlaub, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben usw.